sie befinden sich hier:          kahruna.de/yoga

 

yoga - einheit mit sich selbst
 

die bewusstseinsgrundlage der verschiedenen persönlichkeitsanteile des menschen nannten die alten indischen philosophen „yoga“, was einfach nur „einheit“ bedeutet.

 

yoga ist ein bewusstseinszustand, in dem völlige stille und klarheit vorherrscht. dieser bereich ist die quelle aller gedanken, emotionen und die grundlage aller wahrnehmung.

letztendlich ist all das „yoga“, was dem menschen ermöglicht, sich an seine unbegrenzte urquelle zu erinnern und daraus zu schöpfen.

 

in der langen erfahrung mit künstlerischen projekten hat sich eine arbeit entwickelt, die essentielle teile der alten yogaphilosophie und kreative prozesse für die menschliche ganzwerdung integriert. dabei hat sich herausgestellt, dass wirkungsvolle yoga-arbeit am besten angenehm und spontan stattfindet.

 


easy yoga - genussvoll und leicht
 

bewusstseinserweiterung ist eine genussvolle angelegenheit. sowohl das erleben der eigenen essenz als auch ihr schöpferischer ausdruck ist eine erfüllende erfahrung. das wissen um diesen ganzwerdungsprozess möchten wir gerne teilen.


wir bieten in unserem yoga-ansatz eine leichte und genussvolle integration verschiedener wachstumsvorgänge an, deshalb nennen wir es easy-yoga. da dieses yogasystem auf natürlichen gesetzmässigkeiten basiert und die in jedem menschen vorhandene intelligenz des wohlgefühls nutzt, brauchen wir weder starre regeln und feste übungsabläufe, noch vorschriften, was man tun oder lassen soll.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


orientierung am eigenen
stattdessen leiten wir dazu an, auf die eigenen signale von körper und gefühlen zu achten. dabei stärken wir mit jedem trainigsvorgang wieder den bezug zum eigenen selbst und trainieren die wahrnehmung darin, sich an die unbegrenzte bewusstseinsbasis zu erinnern.


wohlgefühl als richtschnur
wir empfehlen, ganz nach dem eigenen wohlgefühl zu gehen, wenn sie die übungsmodule des easy-yoga-systems ausprobieren. danach sortieren sie, wie angenehm sie die einzelnen abschnitte empfunden haben. die übung mit dem grössten wohlfühl-faktor können sie dann als täglichen genuss zelebrieren. dadurch wird sichergestellt, dass sie diesen vorgang regelmässig und eher öfter als seltener ausführen, denn angenehme dinge organisieren sich von selbst.

kurz - angenehm - regelmässig
das regelmässige ist der entscheidende faktor beim transformieren alter blockaden und beengender gewohn-heiten. wenn sie regelmässig eine nur fünfminütige übung wiederholen, die ein deutliches wohlgefühl bei ihnen erzeugt, schaffen sie einen wahrnehmungsanker in ihrer persönlichkeit. über diesen anker können sie dann weitere module integrieren und die wachstumswirkung verstärken, so dass sie immer tiefer in ihre „yoga-einheit“, ihre eigene unbegrenzte bewusstseinsbasis eintauchen.

wenn sie die modulare erweiterung ihres wohlfühlankers nach demselben lustprinzip durchführen, mit der sie die erste übung ausgewählt haben, entsteht schrittweise ein sehr genussvolles, absolut individuelles trainigsprogramm, dass sie überall ausführen und flexibel  anpassen können. dadurch können sie lustvoll ihr schöpferisches potential von allen hemmnissen befreien und ihre natürliche persönlichkeit zurückerobern.

die module
das modulare easy-yoga-system ist der extrakt aus vierzigjähriger erfahrung mit verschiedenen ganzwerdungs-systemen. es benutzt fünf universelle, flexibel anwendbare module, um sowohl die wahrnehmung wieder in die unbegrenzte eigene mitte zu führen, als auch die dort erlebte fülle in individuellen künstlerischen prozessen auszudrücken.

1     wahrnehmen
       als wahr annehmen
wahrnehmung ist die basis allen lebens. ohne wahrnehmen gibt es keine welt, keine verbindung zu anderen, also keine kommunikation. vor allen dingen gibt es keinen bezug mehr zu uns selber: der kontakt zu allen aspekten unserer persönlichkeit, die wir nicht mehr wahrnehmen können, ist unterbrochen. durch diese unbewusstheit bauen sich innere konfliktpotentiale auf.

diese versteckten traumata oder blockaden aufzuspüren, sie wahrzunehmen und dabei als „wahr“ anzu-„nehmen“ heisst, zuzulassen, dass abgelehnte, abgespaltene elemente unseres seins wieder „da-sein“ dürfen. nur was da sein darf und damit wieder ins bewusstsein kommt, kann transformiert und integriert werden.

dadurch wird der kreislauf mit sich selber wieder hergestellt, ein vorgang von selbstliebe, eine zarte verbindung zu sich selbst.


bewusstsein ist die basis jeglicher erinnerung ans eigene und bewirkt transformation und heilung
 

2     fühlen und berühren
       aktivierung des internen kreislaufs
es gibt sehr unterschiedliche formen des fühlens. im grunde genommen ist fühlen nur eine konkretere form von wahrnehmung. sie kann über das emotionale, intuitive, feine erahnen stattfinden, oder über das körperliche empfinden der fünf sinne.

körperliches fühlen ist ein starker wahrnehmungsanker und gibt besonders in labilen situationen emotionalen halt. es bewirkt sowohl erdung als auch die verbindung zu verdrängten schmerzen und abspaltungen. fühlen durch berühren mit den eigenen händen aktiviert zum beispiel die energetischen kreisläufe unseres herzens zu allen bereichen unserer persönlichkeit und bewirkt die konkretisierung von eigenliebe.


3     bewegen
       selbstbestimmter kontakt mit der aussenwelt
ohne die fähigkeit zur bewegung sind wir nicht mehr autark, sondern abhängig von anderen. sie ermöglicht uns, selber den ort unseres daseins zu bestimmen. wir können dort hingehen, wo wir es als angenehm empfinden und von dort weggehen, wo wir es als unangenehm empfinden.

das ist eine für viele selbstverständliche freiheit, die erst bewusst wird, wenn sie eingeschränkt ist. so wie wir uns zur aussenwelt mit bewegung positionieren, so beziehen wir uns auch auf unsere körperstrukturen, in denen wir wohnen und uns empfinden. kleine bewegungen können extreme energieflüsse aktivieren, was bei den positionen der yoga-asanas seit vielen tausend jahren zur aktivierung interner energiekanäle genutzt wird.


4     atmen         
       kraft zum leben
aus alten yogalehren, den vielfältigen ansätzen aus der klassischen gesangausbildung und den integrativen ansätzen der humanistischen psychologie, hat sich über viele jahre eine umfassende atemlehre entwickelt, die wir integrales atmen nennen.

dabei integrieren wir alle polaren aspekte der persönlichkeit zu einer lebendig pulsierenden ganzheit, sodass wieder ausreichend lebenskraft für die erfahrung und den ausdruck der eigenen fülle zur verfügung steht.


vollständiges atmen ist ein mächtiges werkzeug zum verstärken aller anderen module.
 

durch reaktivierung der natürlichen zwerchfellfunktionen kommt ein ausgleich von passiver und aktiver atmung zustande, was der inneren ganzheit zu lebendigem erleben verhilft. das wiederum bewirkt eine verbindung der verschiedenen persönlichkeitsschichten untereinander, die gereinigt, aufgeladen und für spontanen ausdruck befreit werden.

dabei steht das lunare atmen für den einatmungsorientierten zwerchfellzyklus und aktiviert die fähigkeit zum nehmen, nach innen fallen und ankommen.

das solare atmen steht für den ausatmungsorientierten zwerchfellzyklus und aktiviert die fähigkeit zum geben, kraft aufbauen, zu sich stehen, sich ausdrücken und ins leben gehen.

wenn beide zyklen verbunden werden, entsteht die sogenannte zwerchfellwippe, das die polaren aspekte zum „integralen atmen“ verbindet. der so entstehende kreislauf lässt die seelische ganzheit konkret werden, verbindet nehmen und geben und lässt uns in einen erfüllenden fluss kommen.

zusätzlich haben wir das nährende atmen entwickelt, das besonders auf emotionalen durststrecken hilft, sich zärtlich anzunehmen und sanft aus der eigenen quelle nachzunähren.

der vorgang des prozess-atmens wird immer dann angewandt, wenn aufgrund von starken, resistenten blockaden reinigungs- und transformationsprozesse aktiviert werden sollen. diese zwerchfellbasierte atemtechnik reaktiviert die in den meisten menschen durch traumatas aus der kindheit blockierten kraftpotentiale und massiert den körper regelrecht von innen.

der elefanten-atem bewirkt die verbindung der fünf fein- und grobstofflichen körperhüllen, die in den fortgeschrittenen yogalehren eine wichtige rolle bei der entfaltung des schlummernden menschlichen bewusstseinspotentials spielen.


5     klingen
       den eigenklang aktivieren
auf den tiefsten bewusstseinsebenen gibt es bereits schwingungen und klänge, die in den ganzwerdungsmythen aller kulturen erwähnt werden. diese schöpferische sprache des unbewussten kann bewusstgemacht und erlebt werden.

 

klänge können zum transzendieren benutzt werden, dem sanften überschreiten der begrenzten bewusstseinsbereiche hin zur eigenen unbegrenzten basis, wie das zum beispiel bei unserer meditation angewandt wird.

 

sie können aber auch bei der reinigung von blockaden zum einsatz kommen und natürlich im stimmlichen und musikalischen ausdruck.

letztendlich schwingt aber diese „para“ genannte schöpferische frequenz des eigenen bewusstseins in allen fünf sinnen in unterschiedlichen verdichtungen. die lebendige erfahrung der eigen-schwingung ist ein äusserst freudvolles erlebnis.


individuelle modul-zusammenstellungen
je nach bedarf und entwicklung kann man dieses system flexibel an neue situationen und bedürfnisse anpassen.

 

wir beraten sie individuell sowohl in einzelsitzungen als auch in sehr kleinen seminargruppen und finden gemeinsam den zu ihnen passenden modul-mix.

 

die beschränkung unserer teilnehmerzahlen ergibt sich aus unserem wunsch, detailliert und individuell zu arbeiten.


die easy-yoga basis-session
für easy yoga braucht man keine voraussetzungen, jeder kann bei uns ohne vorbereitung einzelstunden oder selbstorganisierte kleingruppen buchen.

leichte kleidung ist von vorteil, aber nicht zwingend.

unter liebevoller anleitung werden sie mit den fünf modulen des easy-yoga vertraut gemacht. ohne jegliche anstrengung bewirken diese einfachen und genussvollen übungen tiefe körperliche und emotionale entspannung.

 

dadurch wird bereits in einer session deutlich stress abgebaut und alle körperlichen und emotionalen energien vereinen sich wieder zu einem harmonischen ganzen.

schmerzen und verspannungen werden liebevoll angenommen, da sie ursprünglich anteile des eigenen energiesystems sind, die blockiert, abgespalten, verdreht oder überbeansprucht wurden. durch die liebevoll annehmende ausführung der körper- und atembewegungen, werden diese anteile wieder in den fluss des ganzen zurückgeführt.

in der ruhephase ist es dann möglich, tief zu fallen und dabei alles loszulassen, um ganz bei sich selber anzukommen. in dieser passiven tiefen-entspannung wird automatisch wieder kraft für unseren alltag geschöpft.

nach der yogastunde ist man erfrischt und wieder ein stück mehr im einklang mit sich selbst.

sie können die easy-yoga basis-session jederzeit für sich oder eine kleine gruppe individuell buchen. eine sitzung kann 6o oder auch 90 minuten dauern.

im rahmen von tagesseminaren können sowohl einzelne module als auch die basis-session vertieft werden.

für buchungen&termine klicken sie bitte hier!
 


das buch zum easy-yoga
wenn sie weitergehendes interesse an unserer authentischen yogainterpretation haben, empfehlen wir ihnen das demnächst erscheinde buch von till eidmann.

einen kurzen ausblick auf das, was sie im buch erwartet, gibt es hier: überblick kapitel pdf