sie befinden sich hier:          kahruna.de/team/till-eidmann/mehr-ueber-till

till eidmann

till eidmann wurde 1975 in die meditation eingeführt. seit dieser zeit nutzt er die dadurch trainierte fähigkeit, tief in sich selbst einzutauchen, um regelmässig kontakt mit dem unbegrenzten bereich seines bewusstseins aufzunehmen.

 

da er im detail verstehen wollte, welche mechanismen zu den intensiven auswirkungen des transzendierens führen, beschäftigte er sich intensiver mit dem hintergrundwissen der vedischen philosophie, zu der auch das ursprüngliche yoga-system gehört.

er begann eine ausbildung bei maharishi mahesh yogi - dem meditationslehrer der hippiebewegung - der unter anderem viele bekannte künstler an die erforschung der tiefenschichten ihres bewusstseins heranführte. till eidmann interessierten besonders die vorträge des maharishi, die den musischen ausdruck von bewusstseinserweiternden yogatechniken behandelten.

 

ursprünglich lehrte die vedische philosophie ja nicht nur versenkungstechniken, sondern nutzte wie alle hochentwickelten kulturen die künste als integrativen bestandteil individueller ganzwerdung.

nach vielen persönlichen erfahrungen im privatleben, der eigenen entwicklung bei seiner gesangsausbildung und vielen künstlerischen und pädagogischen projekten ist till eidmann davon überzeugt, dass die regelmässige erfahrung der eigenen unbegrenzten bewusstseinsbasis der entscheidende faktor für eine ganzheitliche selbstentfaltung ist.

2015 gründete er nach dem aufbau verschiedener künstlerischen und pädagogischen projekte das maharishi-institut-hamburg, um seine erfahrungen aus den lehren des maharishi weiterzugeben. sein buch "yoga und die kunst zu singen" wird in kürze auf
para-para.de als webinar erscheinen, das erste kapitel können alle interessierten dort lesen. weitere infos unter para-para.de.